Intervalle am Berg

Ich bin ja bekennender Intervall-Fan. Man kann alles aus sich herausholen und es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es funktioniert.

Heute waren mal keine Tabata Intervalle dran, sondern sozusagen „Spezialanfertigungen“ von mir selbst für mich selbst.


Wir haben einen kleinen sehr bergigen Abschnitt in der Nähe. Man läuft ein Stück Bürgersteig und danach einen Fußgängerweg hoch. Vorgenommen hatte ich mir mindestens fünf und maximal zehn Runden. Gereicht hat es dann für sechs. Als mir klar wurde, dass ich mich beim nächsten Mal übergeben müsste habe ich es dann erstmal gelassen 🙂

Wer also Lust auf einen richtig harten Bergsprint hat sollte das mal in Anspruch nehmen. Welche Höhendifferenz es genau ist muss ich dann nächstes Mal feststellen. Spaß hat es jedenfalls gemacht. Und natürlich war ich barfuß unterwegs…

Der heutige Lauftipp also: 6x125m Bergintervall.

Die entsprechende Strecke nachgemessen in Google Maps
Die entsprechende Strecke nachgemessen in Google Maps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.